Viertes Corona-Steuerhilfegesetz

Die Bundesregierung will mit Steuererleichterungen die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wirtschaft abmildern. Zu diesem Zweck wurde das mittlerweile vierte Corona-Steuerhilfegesetz erlassen. Hiermit wurden im Wesentlichen die bereits erlassenen Maßnahmen für 2022 verlängert.

 

Kurzarbeitergeld

  • Verlängerung der Steuerfreiheit der Zuschüsse zum Kurzarbeitergeld bis Ende Juni 2022

 

HomeOffice-Pauschale

  • 5€ pro Arbeitstag (Pauschale)
  • max. 600€/ Jahr
  • ohne Nachweis der tatsächlichen Kosten
  • noch bis Ende 2022 ansetzbar

 

Degressive Abschreibung

  • auch für 2022 angeschaffte Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens
  • bis zum 2,5-fachen der linearen Abschreibung
  • max. 25% der Anschaffungs- und Herstellungskosten

 

Erweiterte Verlustverrechnung

  • Verluste aus 2022 und 2023 können bis zu einem Höchstbetrag von 10 Mio. € (bei Zusammenveranlagung 20 Mio. €) zurückgetragen werden
  • auf zwei vorangegangene Wirtschaftsjahre

 

Verlängerung der Reinvestitionsfristen

  • Reinvestitionsfristen für Rücklagen nach §6b EStG (Übertragung stiller Reserven) und § 7g EStG (Investitionsabzugsbeträge (IAB)), die in 2022 auslaufen, werden um ein weiteres Jahr verlängert
  • betrifft in 2017 bis 2019 gebildete IABs

 

Kopie von Kopie von Sachbezug 50E 1

Weitere News

Kopie von Sportwetten

Sportwetten bei Tipico & Co. steuerpflichtig?

Jetzt wo die Fußball-EM beginnt, hat der ein oder andere …

Mehr
Kopie von Kopie von Azubis vorstellen

Verstärkung für das EVOTAX Team – das sind unsere Azubis!

In der letzten Zeit hat sich bei uns personaltechnisch ganz …

Mehr
Kopie von Kopie von EST VZ 10.9.

Steuervorauszahlungen am 10.06.

Nicht vergessen: die Vorauszahlungen zur Einkommensteuer und Körperschaftsteuer sind am …

Mehr
Insta Betriebsausflug 2024

Ein kulinarisches Abenteuer!

Unser erster Betriebsausflug in 2024 bei LACOCINA. Beim mediterranen Grillen …

Mehr